0

ChaosRadio aus dem Rübenland – Teil 9

Posted by Icke on 21. August 2012 in Radio |

One Station. One Nation
Radio Attila präsentiert die RHN (RübenHäckselNews)
in einer Sondersendung

News:
Helle Aufregung herrschte in Rübeland!
Rübezahl, gerade erst wieder da und genau so schnell wieder weg!?
Anwohner bemerkten erstaunt, dass oben genannter Rübezahl seine Heimat verlassen hatte und BND-Los vor sich hinwohnte!
Was war passiert!? War er Graf Werschi zum Opfer gefallen?
Werschi: Die Wahrheit ist, dass ich Rübe wegen Inaktivität gekickt habe und er dann nach langem Bitten und einer erheblichen Resszahlung erst wieder eingeladen wurde.
Oder sollten wir dem Vertriebenen Heimatlosen Rübezahl glauben?
Rübezahl: Ich Pinky wollte mich ab- und wieder anmelden, dass ich die Nachrichten schneller erhalte und bin im Halb-Delirium im falschen Raider auf das falsche Abmelden gekommen. Sonst ist alles gut!
Hmmm? Im Zweifelsfall heist es ja: für den Angeklagten und so halten wir es auch! Deshalb erscheint uns die Theorie von Delirium und selbstgebrannten Rübenschnaps auch am glaubwürdigsten! Na denn mal Prost! Mal sehen wo wir landen!?

Inland:
Vorgestern erwachte Rübeland und…… nix, toten Stille!!!
Die Rüben trauten ihren Ohren nicht und die Taubheitshotline der praktizierenden HNO Ärzte war sofort überlastet! Die ungewohnte Stille führte bei vielen Rüben zu Verstörtheit in Kombination mit Ohrensausen! Nur langsam klärte sich die Situation auf:
WickiWikinger alias die Stimme des Schmerzes, war in den Wing gezogen!
Leider hielt die Situation nicht an, am Abend zog er schon wieder laut singend durch die Gassen und beschädigte mehrere Fenster mit seiner – äh Stimme!?

Gesundheitsmagazin:
Die Anhaltende Hitzewelle lässt die Rüben derzeit schwitzen!
Gesundheitsexperten empfehlen deshalb: Bitte verlassen sie ihren Kühlschrank nicht!!!
Legen sie sich ins Gemüsefach und warten sie ab! Die uferlose Bildung von Karotin in der Sonne führt zu schwersten Missbildungen an der Rübe!

BüttelEilmeldung:
Soeben erreichte uns eine Suchmeldung der Büttelstation!!!
Vermisst wird das Geburtstagskind Lady Steffi!!!
Die Beamten berichteten, dass ein gewissser MaxMuster seine geliebte Steffi vermisst und einen regelrechten Brieftaubenterror auf die Büttelstation veranstaltet! Die Beamten, massiv in ihrem Schönheitsschlaf, pardon bei der Erledigung wichtigster Aufgaben gestört, bitten Sie bei sachdienlichen Hinweisen, sofort Eilmeldung zu erstatten!!!
Die ebenfalls besorgten Partygäste, kann auch sein, sie sind nur auf den Kuchen und die Getränke scharf, äusserten sich auch besorgt!
Der eigens angereiste Gast Nordkurve (von seinen Freunden liebevoll Nordkartoffel genannt) dazu im Interwiev: Bestimmt liegt sie als Schnapsleiche unter irgendeinem Busch am See … Bei 35 und in der Sonne passiert das schnell…bestimmt so’n kleines Feierbiest.
Als Allheilmittel könnte sich die Ausbringung von frischem Geld erweisen!! Der Geruch von frischen Scheinen und Münzen lockte die Gesuchte bis jetzt immer noch aus ihrer Burg!
Steffi bitte melde Dich!

Die Hitze schlägt uns auf die Synapsen

Jetzt extra für unsere Össis:
Der erste Weltstar aus Austria seit Mozart, aber leider auch schon tot wie Mozart
Falko mit Zuviel Hitze
Null Uhr zehn und keine Spur von Dir,
Ihr Business läuft hoch auf Tour.
Die Stärksten der Stadt ergeben sich
Gefügig ihrer Kur.
„Gold’ne Nase“ heißt sie auf der Scene
Ah, ah, sie schürft bei Dir und
Sie schläft bei mir.
Zuviel Hitze im Tiefkühlfach,
Zuviel Hitze in Ihr.
Es ist zu heiß für mich in dieser Stadt,
Hier ist zuviel weiß,
Ich sehe mich nicht satt.
Es hat zuviel Hitze, und da friere ich,
Ja diese Stadt hat nichts
Für mich und Dich,
Hey, baby, tell your daddy,
What’s goin‘ wrong with you!
Drei Uhr zwanzig und kein Stern in Sicht,
Ein Blaulicht stoppt den Verkehr.
Vier Uhr zehn liegt sie am Eis
Und vergißt,
Die Hitze schafft sie nicht mehr.

Wir danken “Col.Chaos der RübeLiebling”
l+k://player?17223&4

Schlagwörter: , ,

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Copyright © 2012-2018 Ritter Heute All rights reserved.