9

D13 im Weltkrieg

Posted by Graf Augstein on 21. November 2014 in Artikel, Interview |

Ein Paukenschlag erschütterte D13: Divine, Klein und Gemein, die Uhren und die dazu gehörigen Legionen und Wings haben ganz D13 den Krieg erklärt. Ab dem 21.11. steht für sie der gesamte Server auf Rot. Seitdem stehen diverse Rundmails nicht mehr still, der vormals fröhlichem Plauderton ist eisigem Schweigen gewichen und man spricht schon wieder von der Achse des Bösen, wie damals auf D3. Inzwischen war man nicht untätig, neue Allianzen bildeten sich und die ersten Grossangriffe wälzen sich über blutgetränkte Schlachtfelder.Allgemeine Frage ist, ob man gegen diese gewaltige Streitmacht aus aktiven Spielern überhaupt bestehen kann.

Ein näherer Blick in die Allianzrangliste (Stand 15.11.) fördert folgende Erkenntnisse zu Tage: Divine und Co bringen es zusammen auf eine Anzahl von 724 Spielern mit 3.081.257 Punkten und einem Durchschnitt von  4256 Punkten. Alle anderen Bündnisse bis zum Platz 50 kommen auf 2848 Spieler mit 4.718.945 Punkten bei einem Durchschnitt von 1657 Punkten. Das bedeutet ein vierfaches Übergewicht an Spielern und ein Plus an 1,7 Mio an Punkten für die bedrohte Welt. Lediglich beim Punktedurchschnitt stehen Kriegstreiber deutlich besser da und können darüber hinaus auf eine schlankere Struktur, eine straffere Organisation und kürzere Kommunikationswege zurückgreifen. Auf den ersten Blick ist gar nicht so einfach, eine zuverlässige Aussage über den Ausgang dieses Kampfes zu treffen.

Vielleicht können ja unsere heutigen Gesprächspartner etwas mehr Licht ins Dunkel bringen. Wir fragen Karkarott von der 10Uhrgang, ob es schon 5 vor 12 ist:

Ihr habt der gesamten Welt D13 den Krieg erklärt.Was hat euch zu diesem Schritt bewogen?

„Wir wollen das Spiel spielen und in dem geht es darum, Burgen anderer zu erobern. Das aktuelle D13 ist einfach zu langweilig.

Seht ihr angesichts eurer eigenen Stärke eine Chance für eure Gegner?

„Wenn sich der Gegner clever anstellt, ist dieser besser! “

Besteht nicht die Gefahr, das die kleineren Bündnisse angesichts eurer Übermacht reihenweise das Handtuch werfen?

„Diese „Gefahr“ besteht nur, wenn diese nicht zusammenhalten.“

Was haltet ihr von einer Neuordnung aller Bündnisse, nach der eine ausgeglichene Mitgliederstruktur entstehen würde?

„Was ist das für eine Frage?! Wollt ihr bunt die Mitglieder aller Bündnisse mixen? Jeder sucht sich sein BND selbst aus, also halte ich nix davon.

Würdet ihr Kriegsflüchtlinge aufnehmen?

“Nein!“

Was für ein Ziel habt ihr euch bei diesem Krieg gesetzt?

„Maximalen Spass. Dieser definiert sich nicht nur durch die Anzahl der eroberten Burgen, sondern eher durch spannende Kämpfe.“

Und schon ist er wieder weg. Die Uhren stehen eben niemals still. Vielleicht klopft ja gerade eine wütende Ritterhorde an sein Burgtor, um „nach der Uhrzeit zu fragen“. Eine gute Gelegenheit bei der Gegenseite nachzufragen und zwar bei Niesi (Ehrenlegion), King Cerberus (Cherusker) und Duke (Wölfe des Nordens):

Divine, KuG, die Uhren und ihre Verbündeten haben der gesamten Welt D13 den Krieg erklärt.

Was fällt euch spontan dazu ein?

Cerberus: Richtiger Schritt.

Niesi: „Interessant! Leider werden wie immer zuerst die Kleinen ausgelöscht.“

Duke: „2 Seiten einer Medaille. Divine und Verbündete schildern ihre Motive so, dass man schon fast Verständnis für dieses Handeln haben möchte. Jedoch unterstreichen sie damit nur ihre Arroganz, Überheblichkeit und Hochmut. Für wen oder was muss sich denn halten, um einem ganzen Server den Krieg zu erklären?“

Wie seht ihr das Verhältnis der Kräfte?

Cerberus: „Das Kräfteverhältnis habe ich mir noch nicht angesehen, allerdings grob überschlagen denke ich, das der „Widerstand“ rein punktemässig überlegen ist, dies ist jedoch nebensächlich, da die Aktivität, Erfahrung und Organisation das A und O des Spiels sind, hier sehe ich Divine und Co leicht im Vorteil, jedoch  wird das durch die schiere Masse an Spielern des Widerstandes kompensiert. Kurz und knapp, relativ ausgeglichen, ich denke jedoch das Divine und Co ins Wanken geraten werden.“

Duke: „Das Kräfteverhältnis könnte gar nicht schlechter sein. Auf der einen Seite haben wir 3 große bzw. größten Bündnisse und ihre Wings/Legionen/Talentschmieden. Es ist für sie ein Leichtes sich für Deff und Off Aktionen auszutauschen. Auf der anderen Seite haben 40-60 Bündnisse. Mit jeweils 40-60 Leadern und 40-60 KMs und 40-60 VMs usw.  Worauf ich hinaus will ist, dass die Überzahl vielleicht auf unserer Seite ist, jedoch die bessere Organisation und somit die größere Schlagkraft auf deren Seite.“

Niesi: „Laut meiner Erfahrung in den 3 Jahren L&K werden Divine und Co es nicht überleben. Solche Bündnisse gab es schon öfter.Reden wir in einem halben Jahr nochmal darüber.“

Waren die Bündnisse zu sehr mit sich selbst beschäftigt? 

Cerberus: „Eindeutig ja, gegen Divine und Co. hätte früher gehandelt werden müssen. Durch Fahrlässigkeit der anderen großen Bündnisse ist es erst zu dieser Situation gekommen.“

Duke: „Jedes Bündnis ist in erster Linie mit sich selbst beschäftigt. Man kümmert sich um seine Aktiven, seine Inaktiven, um Off Aktionen, um Diplos, um sein Zentrum auszubauen usw.“

Niesi: „Ja, dumme Leader, die sich gegenseitig die Hörner einschlagen, obwohl die Gefahr vor den Burgmauern stand.“

Hätte man auf die kommende Gefahr besser reagieren können?

Cerberus: „Wie oben schon beschrieben – ja! Eine starke Allianz hätte frühzeitig den Weltkrieg vermeiden können. „

Niesi: „Eine Einheit bilden, aber das geht mit den vielen Egoisten nicht.“

Duke: „Wie könnte man da denn mit so einer Gefahr rechnen ? Dieses Spiel zu spielen, bedeutet für die meisten innerhalb einer Gemeinschaft zu wachsen und zusammen Spaß zu haben. Nicht für Jeden gilt es, wie bei unseren Freunden von Divine, unbedingt auf Platz 1 zu stehen und somit D13 zu dominieren. Und dennoch war dieses Handeln vorherzusehen – einem Bündnis, welches seine eigenen Waffenbrüder verrät, ist alles zuzutrauen.“

Kommt damit Schwung in den Server oder hättet ihr eine andere Vorgehensweise besser gefunden?

Niesi: „Nö ist schon ok.“

Cerberus: „Schwung kommt allemal in den Server, das begrüße ich sehr!Eine andere Option wäre beispielsweise Divine gegen KuG gewesen, allerdings hätte es die bestehenden Probleme (Geringe Aktivität/kein Zusammenhalt) des Servers nicht lösen können, somit war der Weltkrieg meines Erachtens die bessere Option. Hoffen wir mal, dass es allen eine Lehre sein wird.“

Duke: „Schwung in die Sache ? Manchmal wünschte ich, niemals Leader der IX. Legion geworden zu sein. Ich schlage mich täglich mit vielen Dingen rum. (Hatte ich oben bereits erwähnt…) Ebenso geht es vielen meiner Kollegen aus den anderen Bündnissen. Und dennoch war es für mich eine Ehre. Ich brauchte niemanden, der Schwung in mein L&K Leben bringt. Was aber viel trauriger ist, dass es auf D13 keine Einzelschicksale mehr geben wird. Es gibt nur noch ein Schicksal: überlebst du dieses Massaker oder überlebst du es nicht. Was man gegen so eine Übermacht tun kann bzw sollte, haben uns unsere Freunde von Divine und Co bereits gesagt. Sucht euch Verbündete, stellt euch neu auf und versteckt euch nicht. Ich setze dem ganzen noch einen drauf, aber das bleibt ein Geheimnis. Wir wollen doch die Überraschung nicht vermasseln.“

Cerberus: “Zusammenhalt und Aktivität sind gefragt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Planung und Koordination läuft es Tag für Tag besser für den Widerstand.“

Niesi: „Auslöschen!!!“

Noch eine Schlussbemerkung….

Niesi: „Wenn sie später nach einen Nap betteln wird der natürlich abgelehnt.☺️“

Cerberus: „Bisher haben einige Burgen den Besitzer gewechselt, hoffen wir weiterhin auf spannende und faire Kämpfe! :)“

Duke: „Meine Schlussbemerkung soll ein Appell an alle Bündnisse und Spieler sein, denen Divine und Co den Krieg erklärt haben. In diesen dunklen Zeiten dürft ihr nicht den Mut verlieren. Ihr dürft nicht jammern und den Kopf in den Sand stecken. Hier entsteht eine Möglichkeit endlich mal über eure Grenzen hinaus zu wachsen. Eine Möglichkeit alte Differenzen bei Seite zu schieben und mit ehemaligen Gegnern Schwert an Schwert und Schild an Schild zu kämpfen. Hat Troja gezittert als ganz Griechenland vor den Toren stand ? Haben die Spartiaten gezittert als die Perser einmarschierten ? Oder haben die Gallier gezittert als die römische Bedrohung kam ? Warum also sollen wir zittern, nur weil Divine da steht ? Ach ja, mein letztes Wort geht an die Uhren und KuG:Es muss doch wirklich deprimierend sein, niemals namentlich genannt zu werden und ständig im Schatten Divines zu stehen. Auch wenn ihr die großen Schlachten gewinnen mögt, wird Divine es sein, dass in die Geschichte eingeht. Aber das Bündnis, dass die Eier in der Hose hat, sich gegen diese Arroganz und Hochmut zu stellen, verdient wahrhaft Ruhm und würde auch namentlich in die Geschichte eingehen.“

Bewegende Worte, die aber auch deutlich machen, das es noch ein weiter Weg zu der Geschlossenheit  ist, die z.B. Klein und Gemein auszeichnet, die inzwischen ganz oben angekommen sind.

Was sagt Aza von KuG dazu?

„Am Server war nichts los, das wollten wir ändern und haben das auch geschafft.Ist alles nichts Persönliches, auch wenn viele unserer „alten Freunde“ dies leider anders sehen. Natürlich sehe ich eine Chance für unsere Gegner. Schätze sie wahrscheinlich stärker ein, als sie sich selbst. Warten wir mal paar Wochen ab und dann schauen wir weiter.  An der Fusion von Sparta und EL sieht man das es auch anders geht.Eine Neuordnung der Bündnisse wäre für mich persönlich nichts. Ich spiele gerne mit den Leuten, mit denen ich jetzt spiele. Den Rest kenne ich viel zu wenig, als das ich mich auf sie verlassen könnte. Ausnahmen bestätigen die Regel. Unser Ziel ist: Spaß zu haben😘“

Klare, aber nicht gerade viele Worte. Wenn man auf Platz 1 der Rangliste steht, hat man das wohl auch nicht nötig. Vielleicht ist Solumun von Divine ja gesprächiger:

Ihr habt der gesamten Welt D13 den Krieg erklärt. Was hat euch zu diesem Schritt bewogen?

„Das Motiv war ganz klar Langeweile. Und ich glaube, dass es nicht nur uns Dreien (KuG, 10h Gang und Divine) so ging, sondern der gesamte Server sich gelangweilt hat. Mit unserer Aktion bringen wir den Stein wieder ins Rollen, das zeigt auch die rasant gestiegene Aktivität in den Welt RMs. Ob es sich dabei bloss um ein Strohfeuer oder um eine nachhaltige Veränderung handelt, wird man noch sehen. Kleines pikantes Detail: im Rahmen der internen Diskussionen vorab haben wir auch ganz ernsthaft einen Krieg untereinander besprochen und darin eine echte Option gesehen. Das hat auch noch mal gezeigt wie unzufrieden wir alle drei mit D13 waren.“

Seht ihr angesichts eurer eigenen Stärke eine Chance für eure Gegner?                                                                                      

„Ich denke ja, und das ist auch so gewollt. Es mag merkwürdig klingen, aber wir möchten auch gerne im Risiko auf D13 existieren. Das heisst, uns vor Angriffen und Eroberungen „fürchten“ müssen. Wenn es gelingt, dass die anderen BNDs sich organisieren und koordiniert mobilisieren, dann wären sie aus meiner Sicht sogar im Vorteil. Auf jeden Fall wird es sehr lange dauern bis man einen klaren Sieger ermitteln kann, und bis dahin wird auch noch viel unerwartetes passieren.“

Besteht nicht die Gefahr, das die kleineren Bündnisse angesichts eurer Übermachtreihenweise das Handtuch werfen?

„Die Gefahr besteht, aber dann hätten wir im Vergleich zum alten Status Quo nichts verloren. Wir haben in den Monaten davor so viele Kapitulationen erlebt, dass wir bei Divine sogar extra das Amt des Kapitulationsministers eingeführt haben (klärt Kapitulationsbedingungen und kontrolliert die Einhaltung dieser).“

Was haltet ihr von einer Neuordnung aller Bündnisse, nach der eine ausgeglichene Mitgliederstruktur entstehen würde?

„Ich interpretiere die Frage so, dass alle Spieler sich neu ordnen sollen um ein Gleichgewicht zu erzeugen. Das wird nur in der Theorie funktionieren, da es zwischen den Spielern auch Sympathien gibt und es deshalb nicht egal ist, mit wem man in einem Bund spielt. Darüber hinaus wollen aktive und erfahrene Spieler auch mit anderen fortgeschrittenen Spielern in einem Bund sein und ihre Skills vereinen, um auf einem höheren Level zu spielen. Von daher wird es am Ende immer zu einer gewissen Ordnung kommen. Im Prinzip kann man das bei jedem Serverstart beobachten, wie sich die Leute selbst gruppieren, und genau das würde auch nach einer künstlichen Neuordnung wieder passieren.“

Würdet ihr Kriegsflüchtlinge aufnehmen?

“Hier spreche ich jetzt nur für Divine: wir hatten schon immer eine sehr restriktive Politik bezüglich der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Der Grund ist, dass wir Mitspieler suchen, die sich freiwillig und unter normalen Umständen für unseren Bund entscheiden. Mit Kriegsflüchtlingen kann man keinen Blumentopf gewinnen, denn die wahre Stärke eines Bundes zeigt sich erst im Stress. Und genau da wo, man sich dann auf jeden einzelnen verlassen können muss, zieht der Kriegsflüchtling weiter. Solche Mitglieder brauchen und wollen wir nicht.“

Was für ein Ziel habt ihr euch bei diesem Krieg gesetzt?

“Man könnte sagen der Weg ist das Ziel. Ich glaube den meisten ist ziemlich egal, ob man am Ende als Gewinner oder Verlierer gesehen wird, die Hauptsache ist, man hat bis dahin Spass gehabt.“

Damit wäre wohl fast alles gesagt. Bis auf die  Meinung von Andre mc fly / Umzugsfirma:

“Was mir dazu spontan einfällt…..schade… Einige werden verstehen, was ich damit meine….viele andere leider nicht….Das Verhältnis der Kräfte… Ja das ist lustig: Besonders da der erste große Kampf irgendein Gleichgewicht erzeugen sollte……Nun sieht es so aus, dass 7 Bündnisse aus den Top10 plus 1-2 kleinere dem Rest der Welt den Krieg erkärt haben… Fassen wir mal zusammen….Der Krieg findet im Prinzip zwischen EL, UB und den Rentnern statt….Der Rest würde zwar gerne, ist aber von der Größe max. in der Lage ein zwei Angriffe mit zu verteidigen….. Off findet vom Rest nicht statt. Allein der Punkte schnitt sagt alles aus…..selbst Divine Bootcamp weisst einen ca. 60% ig höheren Schnitt auf wie z.B. EL….. Sicher,… man kann sich ein bissel wehren….um den Angreifern etwas Spass zu bereiten,….vielleicht gibt es dein ein oder anderen dem das selbst auch Spass macht..Für mich gesprochen: Ich mag es wenn es im Spiel eng zur Sache geht…..wenn man mit dem Geschehen mitfiebern  kann…..Hier geht es darum ….wie viel Burgen werden wir bei unserem ERSTEN GA erbeuten……?  Na und was sich beim ersten noch wehrt, bekommen wir eben beim zweiten oder dritten..  Aber offensichtlich gibt es viele Leute bei Divine und Co. die das toll finden….So wie Menschen in ein Fussball Stadion gehen um sich Deutschland gegen Gibraltar anzusehen…..Irgendwelche Gründe werden diese Leute auch haben,…..nur mit Spannung können diese nichts zu tun haben…..“

Und um diesen Beitrag mit Optimismus ausklingen zu lassen, jetzt nach ein Schlusswort von

Doombringer / verwegene Freilandhühner:

“Für mich ist es keine Frage, das Divine und Co mit die besten Spieler überhaupt hat! Ich denke Divine wird weiterhin die erste Geige spielen! Die anderen Bündnisse hätten sich gegenseitig besser und vor allem früher gegen Divine und damals noch Sparta wehren sollen! Wenn jetzt kein Schwung in den Server kommt wann dann? Ob diese Vorgehensweise die Richtige und Gerechte war, wird sich noch zeigen. Das Einzige was man gegen so eine Übermacht tun kann, ist Teamplay aller Bündnisse, die in der Lage sind, sich Divine und Co entgegen zu stellen.

Also lasset die Spiele beginnen, habt alle euren Spaß und gebt nicht nach einem Großangriff auf!“

 

Mit dem Ende dieses Interviews beginnt nun auch offiziell der Serverkrieg; durch die Butzenscheiben der Redaktionsburg kann man schon die ersten Rauchschwaden am Horizont erkennen und wir verabschieden uns mit einer Botschaft der Weltenlenker anlässlich unserer ersten Reportage über WeAre vor über zwei Jahren:

„Also unsere guten Leser, verbündet euch mit anderen Bündnissen und wehrt euch!“

(wir danken allen Interviewpartnern für ihre Mitwirkung)

Schlagwörter: ,

9 Comments

  • Jazz sagt:

    Geil 😂
    Niesi bekommt auch hier kaum ordentliche Worte raus, nur kurz und knappes wirres Zeug 😂
    Zeigt die wahre Intelligenz 🙈
    Duke nur am stänkern und hetzten 👍😉

    Divine sind pfeifen, die stellen sich viel stärker da als sie sind, doch jetzt bekommen sie ihr Fett weg, da ist es doch besser wenn man nur in ihrem Schatten steht 😂

    Armer Server D13, nur Amateure 😂

  • HubbaBubba sagt:

    Wenn ich immer lese „D13 ist einfach zu langweilig gewesen“ 😂😂😂
    Schreiben meistens genau die, die auf allen anderen Welten nichts geschissen bekommen haben und da nicht mehr existieren 😂
    Schön auf die vermeintlich sichere Seite gegangen mit Divine und Konsorten 😂
    Standen wohl keine anderen Möglichkeiten offen um das Spiel interessanter zu gestallten was ?😂

    • Noname96 sagt:

      Solumun sagte z.b. die Welt war zu langweilig.. Ich geb dir ein tipp: er hat auf 3-4 Welten die stärksten Bündnisse gegründet 😉

      also von wegen nichts geschissen bekommen.. ich kann dir dazu noch mindestens 5 weitere Beispiele nennen.

      • HubbaBubba sagt:

        Danke für den Tipp😊😉
        Habe ich Solimomsen, oder wie der heißt, persönlich benannt ?
        Glaube ich habe diesen „mir ist langweilig Kram“ schon öfter gelesen auf D13 und nicht nur hier !😉

        Fakt ist und bleibt doch, wenn sich einer auf die Seite der Stärkeren stellt und dadurch andere Bnd’s weggelutscht werden, wird es nicht besser, es bleibt langweilig.
        Vielleicht siehst Du das anders.

        Fakt ist auch, dass einer der beiden Bnd’s (KuG/ Uhren) sich gegen Divine stellen wollten und es schon eine Unterhaltung gab, wie und wann man Divine plättet.

        Haben dann aber doch kalte Füsse bekommen, denn gegen Divine und KuG oder Uhren 😉 ( kannste mal selbst herausfinden wer da kalte Füsse bekam ) ist es dann doch zu aufregend was ?
        Dann doch lieber weiter langweilig Burgen, von den Schwachen, erobern ….woll ?

        Lustig. 😂

        • Noname96 sagt:

          ich bin von divine und kenne die Unterhaltungen darüber.

          Angst? nein punktemaessig waeren sie klar besser aber ein Weltkrieg der ausgeglichen von punkten/schnitt ist ist eben interessanter da endlich leben in den Server kommt.

          Punkte mäßig sind die anderen besser vom schnitt wir.. deswegen ausgeglichen.

Copyright © 2012-2018 Ritter Heute All rights reserved.