Die KuG Verschwörung (Teil 4)

Durchs wilde Felsengebirge

Hügeliges Land, im Hintergrund die ersten Ausläufer der Felsenberge, im Vordergrund erhebt sich die stolze Festung „001“. 

Ein äusserst geschmackvoll gekleideter Ritter sitzt vor seinem Feng Shui Garten und schreibt Briefe: „…elender, verlogener Bastard… würdest ein Scheunentor nicht einmal treffen, wenn du direkt davor stündest….“

Er hört herannahendes Hufgetrappel und blickt von seiner Arbeit auf….

Ashur:

Seid ihr das, Graf Augstein?

Graf Augstein:

Höchstpersönlich, edler Ashur! Wie geht’s?

Ashur:

Wie immer viel zu tun. Was den Ausflug mit eurem Burgfräulein betrifft, solltet ihr wissen, dass sie mich dazu angestiftet hat. Und das habe ich bitter bereut! Nichts kann man ihr recht machen. Auf dem ganzen Hinweg hat sie verlangt, Streit mit jedem anzufangen, der uns entgegenkam, nur um ihre Ehre zu verteidigen! Einen Mönch auf Pilgerreise sollte ich mit Brennnesseln traktieren, damit er sein Schweigegelübde bricht! Ich hatte ein spätgotisches Jagdschloss zur Besichtigung für sie rausgesucht. Und als ich ihr die Unterschiede zwischen venezianischem und böhmischem Sandstein erläutere,  fragt sie nach der Folterkammer!

Graf Augstein:

Nun ja, die Teuerste ist schon etwas speziell in ihren Wünschen. Es tut mit leid, das ihr soviel Unannehmlichkeiten hattet. Ich würde mich für sie entschuldigen, aber das muss sie schon selber tun…

Ashur:

Schon vergessen! In solchen Momenten bin ich froh, dass mein Herz noch frei ist! Aber was führt  euch in diese unwirtliche Gegend?

Graf Augstein:

Es wird wohl noch viel unwirtlicher werden. Ich muss zur Wolfsschlucht in den Felsenbergen.

Ashur:

Seid ihr von Sinnen? Nur wer des Lebens überdrüssig ist, wagt sich dort hin. Dort hausen uralte, grausame Götter, Waldgeister, Hexen und wer weiss was noch alles.

Graf Augstein:

Mein Lehnsherr, König Aza schickt mich dorthin.

Ashur:

Seid ihr sicher, das es Aza gut mit euch meint? Scheint nicht gerade ein Waisenknabe zu sein.Wie man hört, wiegelt er die Bündnisse gegeneinander auf. Es heisst auch, das er mit den dunklen Mächten im Bunde sei. Wenn ich euch einen Rat geben darf, dann sucht euch lieber ein anderes Bündnis. Die Hüter der Zeit können euch bestimmt besser beschützen. Und eine Königin haben die…

Graf Augstein:

Es steht mir nicht zu, an der Rechtschaffenheit meines Königs zu zweifeln! Er hat mir und meinen Getreuen Schutz gewährt. Und wenn es mein Schicksal ist, bei dieser Mission zugrunde zu gehen, werde ich ihm nicht ausweichen. Wenn ihr euch sorgt, könnt ihr mich ja begleiten. Ein Schwert wie das Eure käme mir gerade recht…

Ashur:

Würd ich gern, lieber Augstein, aber da sind noch tausend Sachen zu erledigen! Allein die ganzen Schmähbriefe, die heute noch fortmüssen. Und ich bin noch nicht mal zur Hälfte fertig!

Graf Augstein:

Hab schon gehört, dass ihr euch damit ein zweites Standbein aufgebaut habt. Scheint sich ja richtig zu lohnen!

Ashur:

Nur wenn man sich den Nachtkurier spart und die Sachen selber wegbringt. Berittene Boten kosten ein Vermögen. Ausserdem verdiene ich mir in der Welttaverne noch was dazu. Dort ist jeden Abend Wettbeleidigen angesagt: wer mitmacht, kriegt allen Met umsonst. Der Gewinner bekommt 20.001 Kupferstücke. Und nachts bin ich dann noch als Burgenmakler unterwegs – Termingeschäfte, Übergabe und warmer Abriss. Ihr könnt mich gern weiterempfehlen!

Graf Augstein:

Verzeiht wenn ich mich wundere! Wettbeleidigen und Schmähbriefe: das passt doch gar nicht zu euch?!

Ashur:

Wem sagt ihr das! Aber als Schöngeist mit Sinn für Architektur, gute Bücher und Gartenbau hat man in dieser Welt keine Chance! Schon in der Ritterschule haben Red Neo und Goldmann mit ihren groben Scherzen allen Applaus abgeräumt. Für meine selbstgedichteten Sonette hat sich kein Schwein interessiert. Da hab ich eben die Laute ins Feuer geworfen und den Spiess umgedreht…

Graf Augstein:

…und  seid jetzt überall bekannt und gefürchtet. Das kann euch keiner mehr nehmen. Und ich muss los. Vielleicht sieht man sich ja mal…

Ashur:

Passt auf euch auf, Graf!

schreibt weiter, während der Graf hinter der nächsten Wegbiegung verschwindet „… bevor ich dir das Lebenslicht ausblase… stinkender Sohn einer Tavernendirne….“

Tage später, die Gegend wird immer unwirtlicher, die Berge immer höher. Ein sichtlich mitgenommener Graf treibt sein Pferd einen Bergpfad hinauf. Eine riesige Wolke schiebt sich vor die Sonne, es wird finster und eisig kalt. Dichter Nebel steigt aus dem Tal empor. Der Felsen öffnet sich und gibt einen Weg ins Innere des Berges frei, aus dem drei von bläulichem Licht umsponnene Gestalten hervortreten…

erste Gestalt: Halt!

zweite Gestalt: Keinen Schritt weiter!

dritte Gestalt: Du bist des Todes!

erste Gestalt zur dritten:

Spinnst du? Zuerst das Rätsel! Dann vermasselt er es und erst dann kommt „Du bist des Todes“! Er jammert rum, wir haben unseren Spass und ganz zum Schluss wird er umgebracht! Kannst du dir nicht mal so ne einfache Reihenfolge merken?

zweite Gestalt zur dritten:

Hast du wieder deine Medizin nicht genommen?

dritte Gestalt:

Ich hab keine mehr. Frische Bienenleber ist zur Zeit schwer zu kriegen!

erste Gestalt:

Nimm doch Froschaugenkonfitüre. Wenn du etwas gestoßenen Ottermagen darunterrührst…

dritte Gestalt:

Davon bekomme ich Blähungen und unscharfe Visionen. Schliesslich bin ich keine 500 mehr….

Graf Augstein:

Edle Damen! Ich unterbreche euch nur ungern, aber wenn ihr nichts dagegen habt, würde ich meinen Weg gern fortsetzten.

erste Gestalt:

Löse erst das Rätsel!

dritte Gestalt:

Genau! Ähhh… welches nochmal?

zweite Gestalt:

Na das mit den zwei Päpsten!

erste Gestalt:

Das hatten wir letzte Woche! Jetzt ist das mit Moses und der Arche dran.

zweite Gestalt:

Richtig. Wie ging das doch gleich?

dritte Gestalt:

Na, wieviel Tiere der auf die Arche mitgenommen hat, wo er doch eigentlich gar keine mitnehmen  konnte, weil das gar nicht Moses war sondern Noah!

erste Gestalt:

Jetzt hast du die Lösung verraten! Bist du bescheuert? Du Witzfigur von einer Seherin!

dritte Gestalt:

Das musst du gerade sagen! Wer hat denn neulich prophezeit, das es eines Tages kleine magische Zauberschachteln geben wird, durch die gewöhnliche Menschen miteinander sprechen können?

erste Gestalt:

Nicht nur das! Sie werden sich darin auch sehen können…

dritte Gestalt:

Lächerlich! Das kann meine Kristallkugel jetzt schon…

Graf Augstein:

Hört mal, ich hab jetzt keine Zeit für solche Albernheiten! Klärt das unter euch und lasst mich weiterziehen! Und wer zum Teufel seid ihr eigentlich?

Alle drei (mit monotoner Stimme)

Wir sind die Nölenden Nornen! Wir, die alles sehen! Wir, die alles wissen!

Graf Augstein:

Faszinierend. Dann wisst ihr bestimmt, wie ich das Wasser des Lebens finden kann.

Zweite Norne:

Das ist ganz einfach. Reitet einfach diesen Weg weiter bis zur….

Erste Norne:

Halt endlich die Klappe! Wir sind doch kein Auskunftsbüro. Erst musst du das Rätsel lösen, Fremdling. Und wenn du dich irrst, kostet es deinen Kopf!

Dritte Norne:

Ich hol schon mal das Metzelnde Messer! Und wehe, ihr fangt ohne mich an…

Erste Norne:

Also Fremdling, sage uns: Welcher Graf hat keine Träume?

Graf Augstein:

Ist das euer Ernst? Mit dem hat mich mein Vater schon gelangweilt. Das ist der Autograf! Kann ich jetzt weiter?

Zweite Norne:

Das hat dir der Teufel gesagt! Sein Vater ist der Teufel!

Graf Augstein:

Quatsch, dasselbe Rätsel ist ihm vor vielen Jahren schon mal aufgegeben worden. Von ein paar völlig verblödete Schachteln, die…..Verzeihung, von drei weisen Frauen, die ihm schliesslich den Weg zur Büchse der Pandora verraten mussten…

Erste Norne:

Er ist es wirklich. Genauso listig wie sein Vater.

Zweite Norne:

Und so schmuck…

Dritte Norne:

So, hier ist das Messer. Bin ich heute dran?

Zweite Norne:

Vergiss es, er hat das Rätsel gelöst. Es ist Graf Augstein Junior.

Dritte Norne:

Oh, das ist aber schade…

Graf Augstein:

Ihr solltet euch mal ein paar neue Rätsel zulegen. Wie wäre es mit dem:

Niesi und Hannibal haben Claudia kennengelernt und wollen ihren Geburtstag erfahren. Claudia sagt den beiden zehn infrage kommende Daten:

15. Mai, 16. Mai, 19. Mai
17. Juni, 18. Juni
14. Juli, 16. Juli
14. August, 15. August, 17. August

Claudia verrät Niesi nur den Monat und Hannibal nur den Tag ihres Geburtstags. Dann führen die beiden folgendes Gespräch: Niesi: „Ich weiß nicht, wann Claudias Geburtstag ist. Aber ich weiß, dass es Hannibal auch nicht weiß.“
Hannibal: „Anfangs wusste ich auch nicht, wann Claudia Geburtstag hat. Aber jetzt weiß ich es.“
Niesi: „Jetzt kenne ich den Geburtstag auch.“ Wann hat Claudia Geburtstag?

Zweite Norne:

Oh, das ist aber schwer…

Dritte Norne:

Ich brauch dringend meine Medizin…

Erste Norne:

Lieber Graf, verratet uns die Lösung und wir sagen euch alles, was ihr wissen wollt…

Graf Augstein:

So nicht, meine Hübschen. Erst sagt ihr mir, wo ich das Lebenwasser finde!

Nölende Nornen (in monotonem Singsang

Reitet diesen Weg weiter in Richtung Norden, bis ihr zur Schlucht der ewigen Finsternis gelangt. Am Fusse des blutenden Baumes sprecht die Worte: „Loren ipsum dolor sit amet“ und die Quelle des ewigen Wassers wird aus dem Baum sprudeln. Zögert nicht, das Wasser zu hurtig zu schöpfen, es fliesst nur solange, wie der Atemzug eines einjährigen Einhorns währt, dann versiegt die Quelle und bleibt euch auf ewig verborgen!

Erste Norne:

Und jetzt die Lösung!

Graf Augstein:

Tut mir leid! Von meinem Papa habe ich gelernt, das man Nölenden Nornen nicht trauen darf. Die Lösung findet ihr nächste Woche im Rätselteil der Ritterzeitung. Besorgt euch doch ein Abo!

Steigt aufs Pferd und reitet weiter. Noch lange verfolgen ihn die Flüche und Verwünschungen der Heulenden Nornen: „…Wenn es in der Zeitung steht, ist es ja kein Rätsel mehr!…du hast uns betrogen…wie der Vater, so der Sohn…von nun an wirst du keine Ruhe mehr finden…wir verfluchen dich auf ewig…“

Weiß der Graf, wie lange ein Einhorn atmet? Was haben die Nölenden Nornen wirklich drauf? Und verteidigt Ashur seinen Titel im Wettbeleidigen? Das erfahrt ihr in unserer nächste Folge der KuG Verschwörung!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die KuG Verschwörung (Teil 4)

  1. Niesi sagt:

    Bist du bescheuert? Lass deine dummen erfundenen Kommentaren mit meinem Namen weg.
    Mfg Niesi69

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.