Interessante Berufe auf L&K

Spätestens, seitdem die Berufe des erfolgreichen Verlegers oder des unerschrockenen Reporters ganz oben auf der Liste der Wunschberufe in L&K stehen, dürfte klargeworden sein, das es inzwischen Alternativen zum metzelnden Haudegen oder zum herrschsüchtigen Clanchef gibt. Wir werden hier in unregelmäßiger Folge weniger bekannte Berufe vorstellen, um euch Anregungen für die Planung eurer ganz persönlichen Karriere zu geben.

Heute: Der Spionverwalter

(Dieses Gespräch fand an einem streng geheimen Ort auf D2 statt und kann nicht zurückverfolgt werden! Aussehen und wirkliche Identität der entsprechenden Person sind der Redaktion unbekannt!)

Ritter Heute:
Was muss man sich unter der Arbeit eines Spionverwalters vorstellen?

Spionverwalter
Die Arbeit eines Spionverwalters ist relativ simpel: Man ist der ‚Briefkasten‘ für Spionageaufträge. Ich verhandle vor Auftragsbeginn mit dem Auftraggeber den Preis und kläre restliche Fragen. Dann  bekommt einer meiner Schützlinge den Auftrag. Wenn er erledigt ist, melde ich mich wieder beim Auftraggeber. Das ist alles ziemlich kompliziert.

Also einfach und kompliziert zugleich.  Was kostet denn so ein Auftrag? Gibt es eine Preisliste? 
Nein, eine Preisliste gibt es nicht. Natürlich gibt es Komponenten, die den Preis bestimmen. Die wären unter anderem: Schwierigkeit, Dauer und nicht zu vergessen, der Lohn des Spions. Es gibt aber eine Untergrenze: Kein Auftrag kostet weniger als 10.000 von jedem Rohstoff.

Was für Aufträge führen eure Spione aus?
Wir führen generell alle Aufträge aus;  aber wenn wir sowas bekommen wie: Spionier mal die und die Allianz aus, muss ich leider sagen: Mehr Infos oder kein Auftrag! Natürlich interessiert mich auch der Hintergrund der Spionage. Dies aber eher aus Interesse am Weltgeschehen in Deutsch 2.

Worum ging es bei euren spektakulärsten Aufträgen?
Wenn ich jetzt erzählen würde, wie mein spektakulärster Auftrag war und das erkläre, verliere ich das Vertrauen meiner Kunden; deshalb muss ich da schweigen.

Gehört Bündniscrashing auch dazu? 
Bündniscrashing gehört auch zum Programm. Dies ist allerdings in einer Welt wie D2 nicht mehr leicht. Deshalb kommen solche Aufträge nicht oft.

Wie schützt ihr eure Spione? 
Wie ich meine Spione schütze…. Da kann ich ein bisschen was zu verraten. Die Spione werden bei mir nirgendwo verlinkt, das heisst, im Spiel kann sie keiner finden. Natürlich wechseln sie die Namen. Und bei der Bezahlung wandern die Rohstoffe über mehrere Spieler und deren Burgen. So schaffe ich ein undurchsichtiges Netz.

Wenn ihr euch über Persönliche Nachricht verabredet, wie kommt es dann, dass ihr selbst nicht wisst, wer oder wo eure Spione sind?
Wer sie sind weiß ich. Wo sie sind, weiß ich nicht immer. Es sind einfach so viele.

Wie sucht ihr euch die Spione aus?
Die Spione schreiben mich an und werden einer Aufnahmeprüfung unterzogen.

Was sind deren Motive? 
Die Motive meiner  Spione sind meistens verlorener Spielspaß. Machmal sind sie auch nur darauf aus zu sehen, wie die Welt mit ihrer Hilfe in den Krieg fällt.

Hat euch schon mal ein Spion hontergangen?
Nein, kein Spion hat mich hintergangen. Zudem bringt ihm das nichts, da er nur sein Ziel vorgesetzt bekommt. Mehr nicht.

Spionage ist ja sehr umstritten und führt nicht selten zu Kriegserklärungen. Was ist eure Haltung dazu?
Ich würde sagen, dass Spionage zu diesem Spiel auf jeden Fall dazu gehört. Natürlich gibt es Leute, die sowas nicht mögen. Aber ohne Spionage kein Krieg.

Habt ihr euch deswegen Feinde gemacht?
Nein. Feinde habe ich nicht.

Lohnt es sich überhaupt, als Spionverwalter seine Burgen auszubauen?
Ja, denn irgendwo muss die Bezahlung ja hin. Gestern habe ich eine Burg an einen feigen Spieler verloren, der ca. 12.000 Offs dabei hatte, um eine 285 Burg zu stürmen. Sowas gefällt mir nicht.

Seid ihr nur auf D2 aktiv? Und gibt es noch „Kollegen“ auf anderen Welten?
Zur Zeit gibt es uns nur auf D2. Bevor wir anderen Welten einen Besuch abstatten, lassen wir es hier erstmal richtig krachen.

Könnt ihr den Beruf des Spions oder des Spionverwalters empfehlen?
Der ‚Beruf‘, wenn man ihn denn so nennen darf,  ist interessant, aber leider sehr zeitaufwändig. Deshalb ist er nur etwas für Spieler, die öfters on sind.

Wie wär’s mit einem Schlusswort?
Ich bin da, aber ihr merkt es nicht…

Wir bedanken uns für dieses Interview!

Wenn ihr einen ähnlich interessanten Beruf ausübt und euer Wissen und eure Erfahrungen an kommende Generationen weitergeben wollt, dann schreibt uns an zeitungritterheute@me.com oder meldet euch auf einer der Welten bei uns!

Dieser Beitrag wurde unter Kurzmeldung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Interessante Berufe auf L&K

  1. Jemand sagt:

    Wie erreicht man dich?

  2. admin sagt:

    Such mal unter Spionverwalter auf D2…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.