0

KommentatorIn des Jahres ist: Die Wohlfahrt!

Posted by Graf Augstein on 9. Januar 2013 in preisverleihung |

Die Wahl zum Ritter des Jahres muss vorerst verschoben werden. Viele aussichtsreiche Kandidaten sind am Start, wie zum Beispiel:

– Sheldor der Henker auf D1, der mit seinem spektakulären Abgang, aber auch mit seiner eindrucksvollen Rückkehr von sich reden machte, 

-der Legendäre Luzifer auf D3, bekannt für die niveauvolle Kommunikation mit seinen Feinden, oder der 

-Edle Alan of Helmsby, der ganze Generationen von Elitespielern ausbildet und Schwung vor allem in neue Welten bringt.

Das alles muss jedoch hinten anstehen, wenn es gilt, eine Persönlichkeit zu ehren, die das Schaffen von „Ritter Heute“ über lange Zeit aufmerksam, ja liebevoll begleitet und damit für alle künftigen Kommentatoren Maßstäbe gesetzt hat: KommentatorIn des Jahres ist „Die Wohlfahrt“ ! Das Urteil der Jury bezieht sich vor allen auf ihren letzten Kommentar zum Leserbeitrag „Hohn und Spott“,  in dem sich die Wohlfahrt als würdige Sachverwalterin der deutschen Sprache profilierte. In der Laudatio heisst es weiterhin: „Eine solche Kommentatorin wünscht sich jede Zeitung, die sich höchstes journalistisches Niveau auf die Fahnen geschrieben hat, aber nur Ritter Heute besitzt sie: Die Wohlfahrt! Ihr respektvoller Umgang mit Andersdenkenden, ihr tiefgründiger Humor und ganz besonders ihre Stilsicherheit bei der Gross- und kleinschreibung machen sie zu einem würdigen Preisträger. Ihr zu Ehren rufen wir heute die „Regeln der Wohlfahrt“ ins Leben, die künftig das Ende aller Beiträge der Zeitung zieren sollen; als Vorbild und Ansporn für alle künftigen Generationen!“  

Regeln der Wohlfahrt

1. Der Maßstab für neutralen und qualitativ hochwertigen Journalismus ist die Arbeit von „Ritter Heute“!

2. Verben großschreiben darf nur „Die Wohlfahrt“!

3. Was in meinem Zwergbündnis als normaler Umgangston gilt, ist in einer Zeitung vielleicht einmal nur peinlich!

4. Bevor ich ein Fremdwort benutze, erkundige ich mich nach Herkunft, Schreibweise und Bedeutung!

5. „Grenzdebil“ ist ein Kosewort und hat in einer ernst gemeinten Beschimpfung nichts verloren!

6. Wer sich mit dem Grafen anlegt, kriegt es mit der „Wohlfahrt“ zu tun.

Schlagwörter:

Copyright © 2012-2018 Ritter Heute All rights reserved.