1

Moderne Bündnisführung – Aktivitätstest

Posted by Graf Augstein on 24. September 2014 in Anleitung |

Aktivitätstests…
sind dazu da,  Inaktive aufzuspüren, deren Burgen man möglichst zügig unter den
Führungsspielern verschachern kann.  Weiterlesen…

Schlagwörter: ,

6

Moderne Bündnisführung – Diplomatie

Posted by Graf Augstein on 20. September 2014 in Tips und Tricks |

 

Heute: Diplomatie: 

Frage: Was sind Diplomaten auf Lords&Knights?

Antwort: Typen, die keine zwanzig Burgen zusammenkriegen, mit Zylindern und kleinen Köfferchen durch die Chats flitzen und behaupten, sie hätten ja sooo viel zu tun! Weiterlesen…

Schlagwörter: ,

0

Bericht eines Zeitreisenden

Posted by Icke on 10. Juli 2014 in Allgemein |

 

 

Wir Merowinger sind in der glücklichen Lage, euch heute schon von Ereignissen des Europatreffens berichten zu können.
Auch wenn das noch gar nicht stattgefunden hat. Weiterlesen…

0

Ein Aufruf der anderen Art

Posted by Icke on 24. April 2014 in Aufruf |

 

 

Nami bittet um Eure Mithilfe:

Hinter der Burg – oder: warum Nami’s Weltfrieden einen Knacks hat

Mir ist klar, dass ich hier vermutlich gerade auf Unverständnis stoße, aber ich bin am Ende der Lösungen und auch am Ende aller digitalen Möglichkeiten…

Vllt findet sich jmd, der mich an die Hand nehmen kann, um weiterzukämpfen, wo ich bereits versagt habe…

20140424-012500.jpg

20140424-012510.jpg

20140424-011301.jpg

20140424-011308.jpg

Schlagwörter: ,

2

Bots oder Bugs?

Posted by Graf Augstein on 19. Februar 2014 in Artikel |

Über die geheimnisvollen Umtriebe skrupelloser Alchimisten, die mit selbst geschriebenen Programmen das Eigenleben ihrer Burgen steuern, hatten wir schon berichtet:

http://wp.me/p2TlJU-8Y und http://wp.me/p2TlJU-Q

Jetzt sind auf  D8 Spionageberichte aufgetaucht, die sehr erstaunliche Werte zutage fördern, wenn man bedenkt, das nicht einmal bei Ausbaustufe 20 mehr als 10.000 Kupferstücke in der Burg sein dürften:

Foto 15.02.14 12 44 49Foto 15.02.14 12 44 25

Der Support sagt dazu:

…der von dir angesprochene Spielfehler, mit den falsch angezeigten Ressourcen ist uns bekannt. Den Spielern stehen diese Ressourcen aber nicht zur Verfügung, es handelt sich einfach nur um einen Anzeige Fehler in den Berichten.. Wir arbeiten bereits daran, ihn zu beheben…

Unter den Spielern scheint vereinzelt Skepsis über diese Aussage zu herrschen. Wie schon des Öfteren wird eine bevorzugte Behandlung von dem Support nahestehenden Spielern vermutet. Wer dazu sachdienliche Screenshots oder sonstige Angaben machen möchte, kann sich wie immer vertrauensvoll an uns wenden:  zeitungritterheute@me.com

Schlagwörter: ,

0

Das „echte“ Interview mit dem Veranstalter des Europa Treffens

Posted by Icke on 18. Februar 2014 in Interview |

 

 

InterviewIm Sommer 2014 soll  auf der Wasserburg „Geretzhoven“ das erste große Europa Treffen der L&K – Gemeinde stattfinden. Veranstaltet wird dieses von dem Ritter Glasbierfachgeschaeft von D2, der in seinem realen Leben als Gastronom, Familienvater und Vereinsmeier schon einige Veranstaltungen ausgerichtet hat.

Eure Ritter Heute – Reporter haben ihn gefragt, wie es zu dieser Idee kam, wie die Planungen laufen und was wir alle an diesem Wochenende erwarten können.

 

[stextbox id=“custom“  mode=“css“ shadow=“true“ bwidth=“2″ bcolor=“000000″]

Alex, du willst ein Lords & Knights Treffen organisieren.

Ja, richtig. Ich bin schon mittendrin!

Erzähl doch zuerst etwas über Dich.

Ich komme aus der Nähe von Köln, bin also eine echte rheinische Frohnatur, bin 38 Jahre alt und Familienvater einer süßen 5-jährigen Maus. Ich bin Fan des 1. FC Köln und neben Beschäftigungen wie Tauchen, Darts spielen und vielem anderen ist natürlich Lords & Knights auch eines meiner größten Hobbys. Im Großen und Ganzen würde ich sagen, ich bin ein leicht durchgeknallter Typ, der aber auch weiß, dass man mit dem auskommen muss, dass einem gegeben ist.

Was machst du beruflich? 

Ich bin gelernter Koch und mache alles, was mit Gastronomie zu tun hat. Auf diesem Wege einen schönen Gruß an alle Kollegen und Kolleginnen mit dem Satz: „Wie immer aus der Hüfte kommen, wir rocken das Ding schon!“

Wo und wie lange spielst du schon L&K?

Ich spiele seit etwas mehr als einem Jahr. Richtig aktiv bin ich auf DE-2 bei den Spartiaten (denen ich hier direkt ein großes Kompliment aussprechen möchte; insbesondere Andrea, Pin und Kirsten). Dann spiele ich noch auf DE-3, DE-6 und NL-3, da es dort eine Menge Leute gibt, die ich sehr schätze.

Wie sehr hat das Spiel dein Leben beeinflusst, dass du jetzt so ein Projekt durchführen willst?

Oh, am Anfang war L&K ein Zeitvertreib während ich im Stau stand. Nach kurzer Zeit war ich aber richtig angefixt. Ich bin mehrfach täglich online, wobei ich nicht mein Realleben vernachlässige. Ich versuche allen Dingen so viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie sie benötigen. Jeder, der in der Gastronomie arbeitet oder wie ich in dem einen oder anderen Verein tätig ist, der weiß, welchen Zeitaufwand das bedeutet.

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein L&K Treffen zu initiieren? 

Es fing damit an, dass die Jungs und Mädels aus meinem Bündnis ein Treffen veranstalten wollten. Das hat sich schnell bei Freund und Feind herumgesprochen und so wurde die Liste der möglichen Teilnehmer sehr schnell sehr lang und es wurde klar, dass es doch ein größeres Treffen würde.

An diesem Punkt habe ich dann einfach mal beim Team von Xyrality angefragt, ob nicht Interesse an einer Kooperation besteht. Zusammen haben wir dann recht zügig das Grundgerüst für das Event ausgearbeitet und arbeiten seitdem mit Hochdruck an der Detailplanung.

Was wünschst du dir von dem Fest? Wann bist du begeistert und was würde dich sehr enttäuschen?

Erst mal wünsche ich mir, dass es einfach schön wird: Beisammen sein, austauschen und die einzelnen Bündnissen noch mehr zusammen wachsen lassen, um den größten Feind unser aller – die Inaktivität – zu bekämpfen. Zusätzlich würde ich mich über auch tolle mittelalterliche Gewänder freuen (nur lasst die Waffen zuhause, es gibt schließlich keine Burgen zu erobern).

Enttäuschend wäre es, wenn wir zu wenige Teilnehmer hätten oder das Wetter nicht mitspielen würde.

Was wird das Besondere an dem Fest? Inwiefern unterscheidet es sich von den anderen Treffen, die in der Vergangenheit schon stattgefunden haben?

Ich war leider noch auf keinem L&K Treffen. Was aber definitiv am Europa Treffen besonders sein wird, ist die Größe der Veranstaltung und die offizielle Zusammenarbeit mit den Machern von L&K.

Wann und wo wird das Spektakel stattfinden?

Das Europa Treffen wird drei Tage andauern und von Freitag Abend (11.07.) bis Sonntag Nachmittag (13.07.) gehen. Stattfinden wird es auf einer Burg, der sogenannten Wasserburg Geretzhoven in der Nähe von Köln, einer wirklich tollen Location.
(wir berichteten…)

Mit wem zusammen organisierst du das Event? In welchem Maße beteiligen sich die Weltenlenker?

Ich arbeite sehr eng mit Xyrality zusammen und sie helfen mir, wo sie können. Wir klären alle wichtigen Themen zusammen und sie sind stets an meiner Seite, obwohl ich strenggenommen der Veranstalter bin. Ansonsten arbeite ich mit meinem Veranstaltungs-Team zusammen, bei dem jeder seine Aufgaben hat. Ich halte aber trotzdem die Zügel fest in meiner Hand.

Können die Spieler bei der Organisation des Festes mithelfen oder sich einbringen?

Das Organisationsgerüst steht soweit, aber es wird im Ablaufplan und auf dem Gelände Raum geben, damit die Teilnehmer sich auch mit eigenen Darbietungen einbringen können. Wenn wir das vorher absprechen und das thematisch passt, dann bekommen wir das hin!

Wird es einen Mittelaltermarkt geben? Mit Gauklern, Händlern und schlimmen Schurken? Welche Highlights kann man an dem Wochenende erwarten?

Ja, den Mittelaltermarkt wird es auf jeden Fall geben! Die Größe hängt auch ein wenig von der Menge der Gäste ab, da wir den Platz optimal nutzen möchten. Was die Highlights angeht: Wenn ich jetzt schon alles verrate, gibt es ja keine Überraschungen mehr 🙂

Wie viele Burgfrauen und Ritter passen auf das Festgelände?

Dort gibt es eine Menge Platz für alle Burgfrauen und Ritter. Wann wir genau sagen „jetzt ist Schluss, mehr geht nicht!“ steht noch nicht fest. Es sind aber etwas mehr als 9000m² Freifläche plus die Burg selbst. Da bekommen wir also schon eine Menge Leute unter.

Gibt es Möglichkeiten zur Übernachtung? Wie kann man Mitfahrgelegenheiten organisieren?

Ja, wir haben hier exklusiv für Teilnehmer eine große Anzahl an Hotels und Pensionen organisiert. Und zusätzlich werden wir Zeltplätze und Wohnwagenstellplätze anbieten können.

Und für die Mitfahrgelegenheiten wird es ein Forum auf der Internetseite des Events geben, die wir eigens dafür erstellen werden.

Wie finanzierst du das Fest?

Ich bin Veranstalter. Ich finanziere das Fest vor und hoffe auf eine Kostendeckung. Es ist ja ein immenses Risiko, das ich da eingehe, was ich aber gerne mache, da ich an das Treffen glaube. 

Wir haben viele Schüler und Jugendliche unter den Rittern. Werden sich auch diese das Wochenende leisten können?

Wir versuchen die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Sowohl Xyrality als auch mir ist es wichtig, die Preise für alle erschwinglich zu gestalten. Die genaue Preisliste für Speisen und Getränke wird in den nächsten Wochen über die Facebook-Seite unseres Events bekannt gegeben. Der Ticketpreis für das ganze Wochenende beträgt 8 Euro, so viel kann ich an dieser Stelle schon verraten. Die Shuttlebusse, die die Teilnehmer vom und zum Gelände der Burg bringen, sind dabei schon im Ticketpreis enthalten. Und damit die Übernachtungsmöglichkeiten möglichst günstig bleiben, haben wir die günstigen Hotel- und Pensionszimmer, die exklusiv für die Veranstaltung zur Verfügung stehen.

Gibt es auf dem Festgelände einen Hotspot, damit wir auch während des Fests L&K spielen können? 

Das würden wir uns natürlich wünschen! Einen Hotspot für einige tausend Spieler bereitzustellen, könnte zwar schwierig werden, aber wir sehen, was wir tun können.

Am 13. Juli ist das Endspiel der Fußball WM. Hast du auch daran gedacht?

Ja natürlich! Wenn bei den Teilnehmern entsprechendes Interesse besteht, werden wir ein Public Viewing für das Finale und das Spiel um Platz 3 veranstalten.

Du steckst ja jetzt schon seit einigen Monaten in der Planung. Wie aufwändig ist so eine Organisation? 

Der Aufwand ist enorm und nimmt sehr, sehr viel Zeit in Anspruch. Wir wollen ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten schaffen und dazu gehören natürlich reichlich Tische, Bänke, Zelte, Bühnen, Dekoration und mehr. Ein Logistik-Zentrum mit vielen LKWs ist erforderlich und ich habe unzählige Aufgaben zu koordinieren und Absprachen zu treffen. Die Anstrengungen werden aber noch viel intensiver werden, wenn das Fest näher rückt.

Würdest du dir das noch einmal antun oder ist das eine einmalige Angelegenheit?

Wir werden uns dieses Fest erst mal anschauen und sehen, ob überhaupt das Publikum dafür vorhanden ist, wie es angenommen wird und ob es den Leuten Spaß macht. Wenn diese Kriterien passen, dann wird es auch noch weitere solcher großen LK-Treffen geben.

Hast du noch eine Nachricht für alle L&K-Spieler?

Ja klar! Besucht uns bitte reichlich, habt – wie oben erwähnt – Spaß und nehmt vielleicht mal Abstand vom normalen Alltag und versucht, die Seele an diesem Wochenende baumeln zu lassen. 

Und natürlich gilt für die Tage vor und während des Treffens: Finger weg von meinen Burgen! Ich werde nämlich kaum Zeit haben, meine Burgen nebenher zu verteidigen.

[/stextbox]

 

Wir bedanken uns für dieses Interview.
PS.: Eure Fragen rund um das Europatreffen könnt ihr an Alex direkt unter lordsandknightsfestival2014@web.de stellen.

Schlagwörter: , ,

23

Das neue Update – oder wie das Graffiti entstand

Posted by Icke on 12. Februar 2014 in Allgemein |

Programme benötigen ab und zu ein Update. Das ist so.
Viele von uns glauben zwar, das einzige und wahre Leben findet als Burgherr auf einem Hexagramm statt.
Doch das ist falsch!!!

Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass L&K doch nur ein programmiertes Programm ist, zugegeben – sehr gut getarnt in einer bunten Äpp.
Und deshalb kommen auch wir Ritter in regelmäßigen Abständen in den Genuss eines Updates.

Manchmal bringen diese Updates Erleichterungen für das gemeine Ritterleben.
Aber eigentlich dienen sie nur dazu, neue und bisher nicht dagewesene Probleme zu erzeugen.
In ganz seltenen Fällen aber macht ein Update den Weg frei in eine neues Zeitalter.
So ist es zuletzt vor einer Nacht geschehen.

Wer sich gestern nichts ahnend zum Äps-Tor (der allbekannten Update – Upholstelle) aufmachte und sich schon händereibend auf den burgenübergreifenden Missionsstart freute, erlebte zuerst einmal eine optische Überraschung.

Schöne goldene Rahmen zieren von nun an die Stellen, auf denen die meisten Finger-up-drücke von uns sind.

home

 

Die eigene Burg erstrahlt in güldenem Licht und sogar die Brieftaube wird zu Gold, wenn man sie berührt.
(Gerüchten zufolge passiert das aber nur, wenn man selbst genügend Gold auf dem Konto hat.)

Aber: Die Ausgaben für diesen dekadenten Eingangsbereich mussten an anderer Stelle natürlich wieder eingespart werden.

Bei der Konzeptionierung, Planung und Berechnung dieses Updates ging bei den Weltenlenkern das ganze Pergament drauf. Das hat zur Folge, dass für unsere Unterhaltungen nun keine Rollen mehr verfügbar sind und wir stattdessen ab jetzt persönliche  Nachrichten auf schmutzige Mauern schreiben müssen.

mauer

 

Doch dafür wurden die Wände unserer Bündnistavernen mit einem frischen Kalkputz überzogen. Die mitreißende Farbgebung lässt ab jetzt auch schlechte Meldungen – wie z.B. einen Burgverlust – gut und attraktiv aussehen.

Ritter mit einer Blau – Allergie sollten allerdings beim Lesen von Links jeglicher Art darauf achten, dass das Visier herunter geklappt ist. Achtung: Jetzt bitte klappen!

blau

Aber auch hier im Forum wurden alle Fingerfettflecken mit einem goldenen Band umrandet. Wen stört es da, dass man nicht mehr erkennen kann, mit wem man sich da unterhält?

forum

 

Eines wurde durch das Update auf jeden Fall bewiesen:

Graffiti entstand bereits im Mittelalter, weil zuviel Pergament gegen Gold getauscht wurde!

 

Wie findet Ihr das neue Aussehen unserer wichtigsten Lebenswelt?
Welche Beeinträchtigungen oder Verbesserungen habt ihr bis jetzt bemerkt?
Seid ihr der Meinung, die Weltenlenker sollten noch einmal nachbessern?

Wir freuen uns auf eure Kommentare,
Eure Merowinger!
Mehrfachantworten sind möglich.

 

 

8

Offizielles L&K Treffen

Posted by Icke on 10. Februar 2014 in Ankündigung |

 

 

Wasserburg

Seit mehreren Wochen planen einzelne Spieler von D2 zusammen mit den Weltenlenkern ein großes Lords & Knights Treffen. Jetzt sind die Vorbereitungen soweit abgeschlossen, das Konzept steht und seit heute Mittag sind aus Gerüchten Fakten geworden.

 

 

Auf der L&K Facebook – Seite steht geschrieben:

 

Liebe Community,

wir freuen uns, euch das erste offizielle Lords & Knights Europa Treffen ankündigen zu dürfen!

Für das Wochenende von Freitag, dem 11. Juli bis Sonntag, dem 13. Juli sind alle Lords & Knights Spieler herzlich eingeladen mit uns auf der Wasserburg Geretzhoven (in der Nähe von Köln) zu diskutieren, zu schlemmen und zu feiern!

Neben einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken erwarten euch Live-Musik, eine Lasershow, zahlreiche Animateure sowie spannende Diskussionen mit den Entwicklern von Lords & Knights.

Ab sofort könnt ihr euch unverbindlich auf unserer Event-Seite registrieren. Dort werden wir regelmäßig neue Informationen zur Veranstaltung bekannt geben und euch mitteilen wann und wo ihr Tickets erwerben könnt.

Wir hoffen auf zahlreiche Interessenten und freuen uns auf das erste L&K Europa Treffen.

Euer Lords & Knights-Team

Alle Informationen auf einen Blick:

Datum: Freitag, 11.07. – Sonntag, 13.07.2014

Location:
Wasserburg „Geretzhoven“
L213
50129 Bergheim (bei Köln)
http://www.wasserburggeretzhoven.de

Ticketpreis: 8,00€ (gesamtes Wochenende)

Unterkunft:
• Zeltplatz
• Reservierungsservice für Hotel- und Pensionszimmer

Verpflegungsangebote:
• Zahlreiche Speise- und Getränkeangeboten auf dem gesamten Veranstaltungsgelände
• Frühstücksbuffet (Samstag und Sonntag)
• Hausgemachte Erbsensuppe (Samstag)

Rahmenprogramm:
• Abwechslungsreiche Live-Musik von mittelalterlichen Klängen bis zu aktuellen Party-Hits
• Podiumsdiskussionen mit den Machern von Lords & Knights
• Lasershow
• Live Animateure
• WM Public Viewing

Anreise:
• Kostenloser Shuttle-Service vom Bahnhof Rommerskirchen und vom Großparkplatz beim RWE zum Veranstaltungsgelände

 

 

Hier haben wir für Euch die Burg in eine Karte gemalt. Auch könnt ihr hier gleich eure Startzeit berechnen lassen, damit ihr pünktlich zum Festival – Beginn eintrefft.

 

 


Größere Kartenansicht

 

 

Wir Merowinger haben mit dem Veranstalter ein Interview geführt, das demnächst hier veröffentlicht wird.

Außerdem werden wir euch regelmäßig über neue Programmpunkte des Festivals  informieren, gemeinsame An- und Abreisen unterstützen oder auch bei Übernachtungsmöglichkeiten behilflich sein.

Also schaut regelmäßig hier vorbei!

 

 

Schlagwörter: ,

0

Eine Gedenkminute mit dem Reverend

Posted by Graf Augstein on 6. Februar 2014 in Allgemein |

Basislager der Merowinger in der vierten Arabischen Welt. Alle haben sich auf der Gedenkdüne versammelt. Das Wort ergreift…

Reverend Marlowe (vom Glauben abgefallener Alkoholiker)
Liebe Brüder!
( die Schwester hat uns kürzlich verlassen, da das trockene Wüstenklima ihrem Teint nicht bekam.)
Lasst uns heute das Glas erheben auf eine schöne Burg. Eine stolze Burg. Die Burg eines Königs. Und wie Könige nun mal so sind, sitzen sie gemütlich daheim an ihrer Wupper, anstatt einfach mal mit dem Arsch hochzukommen, zu unserem kleinen, aber feinen Zeltlager aufzubrechen und mir beim Vernichten des Dämons Alkohol helfen! Und jetzt ist es zu spät für Reue: sie ist von uns gegangen, eine unschuldige, kleine naive Burg, deren Namen ich mir nicht merken konnte, eine Burg, die das ganze Leben noch vor sich hatte, und die jetzt von finsteren, bärtigen Mordgesellen behaust wird, die den Namen unseres Herrn verschmähen! Möge Gottes Zorn auf sie herabschmettern! Mögen sie in der Hölle am Kebabspiess schmoren! Und wenn es auch zu spät für diese Burg ist, …..
…so ist es doch genau die richtige Zeit für einen zünftigen Frühschoppen! Der reizende Flann O’Brien wird ein Fässchen vom feinsten irischen Wiskey aufmachen! So wahr ich meinen durstigen Mund jetzt zumachen werde. Der Herr sei mit euch!
In Ewigkeit …

Scheich Augstein
…Amen.
Turban ab zur Gedenkminute!
Sechzig in Sekundenabständen dahinrinnende Sandkörner später:
Turban auf, wegtreten!
Danke für die bewegenden Worte, Reverend! Niemand hätte unsere Gedanken und Empfindungen besser in Worte fassen können!
Wollt ihr Eis in euren Wiskey?

Edler Amfortas (Kriegsveteran)
Hopp Hopp …..rein in Kopp

Reverend Marlow
Eis im Wiskey?!?! Das ist eine Todsünde! Die kommt gleich nach Bier verschütten! Das ist wieder mal typisch Augustin! Rumschwallen bis du auf deiner eigenen Schleimspur ausrutscht, aber keine Ahnung von gepflegtem Alkoholismus!
Man trinkt eisgekühltes Quellwasser dazu!! Ich verwende es immer besonders sparsam….

König von der Wupper (trauernder Hinterbliebener)
Uiuiuiuiuiui , bei der Gedenkrede freue ich mich ja schon fast auf den nächsten Verlust….

1

Neues von den Mercatoren

Posted by Icke on 17. Januar 2014 in Allgemein, Kriegsbericht, Leserbeitrag |

 

 

 

Stille…

Ja Stille herrscht in der Wüste, es ist Nacht und in der Ferne heult der Wüstenwind.

70 Mercatoren liegen übersät mit kaum verheilten Wunden und erschöpft am Boden. Nur die Nachtwache steht auf den Zinnen und hält Ausschau, nach allem was sich bewegt.

Vor zwei Tagen haben wir die Grenze überschritten, die Grenze, die sie die Todeslinie nannten und die sie als Schutzzone vor uns anlegten.

Wer weiß heute noch, ob es vorsätzlich war oder nur ein unbedachter Schritt nach Norden?

Seit diesem Tag lernen wir, wie Blut und Eisen schmeckt.
Dieser Tag veränderte alles.
Denn an diesem Tag erklärte die andere Seite, dass sie von nun an eine muslimische Liga sei und der Feind die Händler des Todes sind.

3 Tage und 3 Nächte rannten die Truppen von 40 Scheiks gegen unsere Mauern.
Wir hatten schon viel gesehen, während der Mond den Himmel durchritt, aber das war auch für viele von uns ein fürchterlicher Anblick.

Wir vergaßen, welcher Tag es ist, wir vergaßen unsere Namen, aber wir kämpften !

Die ersten Reihen fielen und die zweiten, auch die dritten, aber dann läuteten die Glocken unserer Kirchen.

Und sie übertönten die Gesänge der Muhezine, die nicht weit von uns ihr Lager aufschlugen und nun in Ehrfurcht erstarrten.

Für jede gefallene Burg nahmen wir ihnen 3.

MercatorFür jeden Fluch, den sie uns entgegen riefen, hallte es doppelt so laut zurück.
Von nun an war es der Kreuzzug, den wir nie wollten.

Am Morgen zogen wir die Kutten mit den roten Kreuzen über, die Kettenhemden und fort an lautete unser Schrei:
Gott will es !

 

Wenn in euch auch ein Kreuzritter schlummert, der dem Ruf des Kampfes nach Gerechtigkeit und Genugtuung folgen möchte, solltet ihr nun zu den Waffen eilen und in der Stunde des Schicksals mit uns den Sieg erringen.

Der Feind ist stark geschwächt und seine Moral gebrochen.
Nun zeigt sich wer standhafter ist und dieser Welt ein ewiges Erbe hinterlässt.

Durchschreitet die Pforten zu Arabica4 und das Heilige Land wird euer sein!

 

 

 

(Wir danken Ritter Gorol l+k://player?79933&16 für den Bericht.)

 

 

 

Schlagwörter:

Copyright © 2012-2018 Ritter Heute All rights reserved.