Was ist los bei „Not the Support?“

Das einstige Spassprojekt der Kämpfer gegen das „Böse“ zeigt erste Auflösungserscheinungen: Der Wohlfühlkurs rutscht immer weiter ins Minus; der erste Platz auf der Bündnisrangliste ist in Gefahr. Bei genauem Hinsehen ist ein Mitgliederschwund von fast 20% zu verzeichnen; der prominenteste unter ihnen, der allseits „geschätzte“ Frauenbeauftragte für alle Welten Sorento hat seine Sicht der Dinge auf dem Profil seines neuen Unternehmens Back in Town dargelegt. Kurz gefasst geht es dabei um die kreative Umwandlung von aktiven Spielern in Übernahmekandidaten. Egal wie rüde bei NtS wirklich mit angeblich Inaktiven umgegangen wurde oder nicht; wenn es um Punkte oder Machtpositionen innerhalb eines Bundes geht, bleibt irgendwann der Spielspaß auf der Strecke. Doch das muss nicht sein. Als Mitbegründer der Chaostheorie und Besitzer des Heiligen Grals verfügen wir über das Knowhow, wie man alte Gewohnheiten in neuem Licht erscheinen und lieb gewordene Süchte lebendig bleiben lässt!

Für diejenigen unter euch, die nach echten Alternativen beim Führen oder Gründen eines Bündnisses suchen, veröffentlichen wir hier ab sofort in regelmässiger Folge wertvolle Tipps und Anregungen  unter dem Titel „Moderne Bündnisführung„.

(Also bleiben sie dran!)

 

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Was ist los bei „Not the Support?“

  1. Lady Morrigan sagt:

    Jup alles sehr schade… Bin zwar kaum aktiv auf D10 aber Machtgehabe zerstört meistens die BNDs. Ich habe sowas selbst gerade auf D6 erlebt.

    Rechte! Ich könnte auf gut deutsch kotzen auf Rechte.. Viele sind sich nicht im klaren was das bedeutet!

    Mir ist klar geworden, dass nur gefestigte teilweise auch sehr erfolgreiche Menschen hier im Spiel mit Lead Positionen ordentlich umgehen können. Alles andere zerstört irgendwann BNDs.

    Ist leider so.. 🙁

    Denn ein weiser treuer Weggefaehrte sagte unlängst:

    „Wir haben nix zu verlieren, deswegen werden wir gewinnen. “

    Genau das trifft es mitten ins Herz, denn genauso ist es!

    In diesem Sinne
    The Morrigan

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.